Sie sind hier

Masuren

auf den Spuren der Kreuzritter - zur besten Zeit des Jahres

Die verträumte und fast unberührte Seenlandschaft der Masuren im nordöstlichen Teil Polens steht im Mittelpunkt dieser klassischen und beliebten Rundreise. Neben der idyllischen Landschaft erwarten uns mit Stettin, der Bernsteinstraße, der imposanten Kreuzritter-Marienburg und dem nostalgischen Danzig weitere Highlights.

© Janusz Lipiński - stock.adobe.com
© Janusz Lipiński - stock.adobe.com

1. Tag: Stettin
Anreise, Begrüßung und Programmabsprache mit unserem deutschsprachigen Tourguide. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Stettin - Danzig
Uns werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Ostseemetropole wie das Hafentor, die Jakobi-Kirche, das gotische Rathaus und das Renaissance-Schloss der Pommerschen Fürsten gezeigt. Entlang der Bernsteinstraße führt uns die Strecke quer durch Pommern. Über Köslin und Stolp erreichen wir Danzig. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Danzig.

3. Tag: Dreistadt Danzig - Besichtigung
Es ist eindrucksvoll in der nostalgischen Altstadt die Lange Gasse, das Krantor, die riesige Marienkirche u.v.m. zu besichtigen. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages ist ein Ausflug nach Zoppot. Eine Besichtigung des Doms von Oliwa rundet den Tag ab. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Marienburg - Allenstein - Masuren
Die imposante Marienburg, eine der größten Wehranlagen Mitteleuropas, gegründet vom Deutschen Orden, zieht seine Besucher magisch an. Erst folgt eine kleine Visite in Elbing, dann führt die Route weiter zum Tannenberg-Denkmal mit Fotostopp an einer sehenswerten Kulisse. Die nächste Ordensburg aus dem Mittelalter begegnet uns bereits bei einer kleinen Rundfahrt durchs nahegelegene Allenstein. Durch die ostpreußische Landschaft gelangen wir ins Zentrum der Masuren. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Masuren.

5. Tag: Masuren Rundfahrt & Rasten an der Burg
Masuren, das Land kristallklarer Seen, dunkler Wälder und der kleinen beschaulichen Dörfer - die Zeit scheint still zu stehen. Die Rundfahrt beginnt in Sensburg und entführt uns durch wunderschöne Baumalleen zur Heiligen Linde, einer bezaubernden Wallfahrtskirche. Anschließend rasten wir in Rastenburg. Auch hier zeugt eine mittelalterliche Burg von einer bemerkenswerten Dichte an historischen Gebäuden des Deutschen Ordens und der Kreuzritter in der gesamten Region. Wer will, kann die Wolfsschanze, das ehemalige Hitler- Hauptquartier besichtigen (gegen Aufpreis). Der Tagesausflug endet mit einem Besuch des Ferienortes Lötzen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Johannisburger Heide
In der Masurischen Seenplatte reihen sich See an See und dann im Mittelpunkt der Johannisburger Heide große dunkle Wälder und viele kleine Wasserwege. Wir gönnen uns eine Pause von historischen Fakten und genießen diesen Ausflug. Wir tauchen ein in die idyllische Landschaft und entdecken die beste Gegend für Paddler, Angler und Wanderer. Johannisburg und Krutinnen sind beliebte Orte, um frischen Fisch aus der Region zu probieren. Die Rundfahrt führt vorbei an grünen, saftigen Wiesen und durch kleine vergessene Orte zurück zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Masuren - Thorn - Posen
Wir verlassen mit vielen Eindrücken die Region der Masuren, es geht westwärts. Über Allenstein und Osterode kommen wir nach Thorn, dessen Gründung auf Kreuzritter zurückzuführen ist. Im Zentrum der Stadt findet man eine Vielzahl an gut erhaltenen Relikten der Backsteingotik. wir sehen das Rathaus, die Marien- und Johanniskirche. Man wird immer wieder an den großen Astronomen Nikolaus Kopernikus erinnert, der in Thorn geboren wurde. Am späten Nachmittag erreichen wir die weltbekannte Messestadt Posen, eine dynamische Stadt mit vielen Gesichtern. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Posen.

8. Tag: Posen - Heimreise
Nach dem Frühstück Heimreise.
(Änderungen vorbehalten)