Sie sind hier

Weihnachtsmärkte im sagenumwobenen Odenwald

Kennen Sie „Gäulsche“?

Wir fahren in die Toskana Deutschlands. Ausgedehnte Wälder – Wildromantische Schluchten – Anmutige Täler. Das ist die Ferienregion Odenwald zum Wohlfühlen. Wir wohnen im schönen Ort Zell, einem Stadtteil von Bad König. Und überall ist es weihnachtlich geschmückte. Das Hotel zur Krone bietet eine rustikale und familiäre Atmosphäre und verfügt über einen Fahrstuhl. Wir erfahren einiges vom Apfel bis zum Apfelbrand.

1. Tag: Anreise
Begrüßen wird uns wieder herzlichst unsere Wirtin „Hannelore“ (die ja aus Ostfriesland kommt – einige Gäste kennen auch schon ihre hervorragende Küche und ihren Humor). Zimmerbezug und ein typisches Odenwälder Abendessen (3-Gang) mit einem Pils dabei.

2. Tag: „Gäulsche“, Lebkuchen & Weihnachtsmarkt Heidelberg
Wieder gut frühstücken und wir besuchen einen heute selten gewordenen Betrieb – den „Gäulschemacher“ in Reichelsheim. Der Betrieb begann 1899 mit seiner Produktion und ist der einzig übriggebliebene. Ein weiterer Traditionsbetrieb im selben Ort stellt Lebkuchen nach alten, überlieferten Familienrezepten ohne Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Haltbarkeitsverzögerer her.
Am Nachmittag besuchen wir den Weihnachtsmarkt in Heidelberg – dort werden in der Altstadt auf verschiedenen Plätzen und in den malerischen Gassen ca. 140 Buden ihre bezaubernden Geschenkideen feilbieten.

3. Tag: Nudeln & Weihnachtsmarkt
Nach dem gemütlichen Frühstück starten wir nach Walldürn-Gerolzahn. Hier besuchen wir die „Berres Nudeln“. Im Hofladen finden wir hochwertige Landspezialitäten – garantiert frische Produkte und vielleicht die eine oder andere Geschenkidee.
Am Nachmittag besuchen wir den idyllischen Weihnachtsmarkt vor dem romantischen Ensemble vom Residenzschloss, Rathaus und Stadtkirche in Erbach. Abends erwartet uns ein viergängiges vorweihnachtliches Menü.

4. Tag: Rückreise
Noch einmal gut gefrühstückt und wir treten die Heimreise an.