Sie sind hier

Irland

zum Kennenlernen

1. Tag: Reisebeginn & Fährpassage
Anreise zum Fährhafen und Beginn der Fährpassage nach Hull am Abend. An Bord erwartet uns das interessante Freizeitangebot des modernen Fährschiffes mit seinen Restaurants, Bars, Diskothek, Shops, Kino etc.. Oder wir genießen die Reize einer Seereise durch die Wogen der Nordsee.

2. Tag: Nach Irland
Nach einem herzhaften Frühstück gehen wir in Hull von Bord. Wir durchqueren England in Richtung Westen. Durch den reizvollen Norden von Wales gelangen wir schließlich nach Holyhead auf der Insel Anglesey. Hier beginnt am Nachmittag die Fährpassage über die Irische See. Ankunft im Hotel am Abend. Übernachtung im Raum Dublin.

3. Tag: Dublin und Galway
Vormittags Stadtbesichtigung in Dublin. Irlands Hauptstadt hat fast eine halbe Million Einwohner. Dennoch konnte sie sich an manchen Stellen einen nahezu dörflichen Charakter erhalten. Der Park St. Stephen´s Green ist ein guter Ausgangspunkt, um das georgianische Dublin zu erkunden. In der Nähe des Parks liegen u. a. das Trinity College mit dem Book of Kells, das Dublin Castle, das National Museum of Ireland, die National Gallery of Ireland, Christ Church Cathedral und St. Patrick´s Cathedral. Gegen Mittag geht es dann quer durch Irland hinüber nach Galway, der größten Hafenstadt an der Westküste. Das beliebte Touristenziel war einst Hauptstätte des Handels mit der Iberischen Halbinsel. Davon zeugt noch heute manch Überbleibsel spanischer Architektur. Die vielen kleinen Shops sowie vorzüglichen Fischrestaurants und Cafés laden zu einem Bummel ein. Die Übernachtung erfolgt im Raum Galway/Clare.

4. Tag: Burren, Cliffs of Moher und Bunratty Castle
Heute geht es durch den Burren, eine auf den ersten Blick öde Karstwüste. Die eigentümliche Schönheit dieser interessanten Berglandschaft zieht jedoch rasch jeden Besucher in ihren Bann. Nächste Station sind die Cliffs of Moher, eine bis zu 200 m senkrecht in den Atlantik abfallende Klippenfront, die sich über 8 Kilometer entlang der felsigen Atlantikküste erstreckt. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf den Ozean und die vorgelagerten Aran-Inseln. Bei einem ausführlichen Spaziergang können wir frische Atlantikluft einatmen. Das Bunratty Castle ist eine hervorragend restaurierte und komplett ausgestattete Burg. Sie ist umgeben von einem wunderbaren Freilichtmuseum mit Bauernkaten, Fischerhütten und anderen ländlichen Gebäuden aus früheren Jahrhunderten. Die Übernachtung erfolgt im Raum Kerry.

5. Tag: Killarney Nationalpark und Ring of Kerry
Der heutige Ausflug führt Sie in den klimatisch milden, vom Golfstrom geprägten Südwesten Irlands. Der Killarney Nationalpark umfasst das Killarney Seengebiet und die angrenzenden, bis zu 1000 m hohen Berge. Die malerischen Seen, üppig begrünten Berghänge und stilvollen Parks machen das Gebiet zu einem der begehrtesten Touristenziele Irlands. Die Panoramafahrt auf dem Ring of Kerry führt über die berühmteste Küstenstraße Irlands rund um die Halbinsel Iveragh. Die bergige Landschaft wird begleitet von einer subtropisch gefärbten Vegetation. Immer wieder gibt die zerklüftete Küstenlinie den Blick frei auf den Ozean. Beim Besuch einer Schaffarm, erleben wir die konzentrierte Arbeit der Hütehunde, die im krassen Gegensatz zur Gelassenheit der Schafe steht. So sehen Dreamteams aus. Übernachtung im Raum Kerry.

6. Tag: Ballyhoura Hills und Rock of Cashel
Fahrt durch die Ballyhoura Region, eine naturbelassene, grünhügelige Landschaft abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Hier können wir den Pulsschlag der Grünen Insel besonders nachhaltig verspüren. Bei Cahier besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Obstfarm, auf der Äpfel und je nach Jahreszeit auch Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Pflaumen und Birnen angebaut werden. Besonders stolz ist die Familie auf ihr umfangreiches, ganzjähriges Angebot an selbstgemachten Obstsäften, Marmeladen, Apfel Cider sowie Apfelessig. Weiter geht es nach Cashel. Auf dem Plateau des legendären Rock of Cashel befinden sich monumentale Denkmäler aus der Vergangenheit Irlands. Anschließend fahren wir zur Übernachtung in den Raum Dublin.

7. Tag: Abschied von Irland
Heute heißt es zeitig Aufstehen, denn schon am frühen Morgen geht es zum Fährhafen Dublin. Deshalb wird das Frühstück im Hotel in kontinentaler bzw. abgepackter Form gereicht. Fährpassage über die Irische See und Fahrt quer durch Nordwales und England nach Hull, wo am Abend die Nachtfährpassage über die Nordsee beginnt. Wir genießen noch einmal den Reiz einer Schiffsreise und nutzen die Annehmlichkeiten und Freizeitangebote des modernen Fährschiffes!

8. Tag: Heimreise
Nach einem kräftigen Bordfrühstück treten wir die Heimreise an.

Weitere Informationen:
Hotelsituation im Raum Kerry:
Aufgrund der begrenzten Hotelkapazitäten und der riesigen Nachfrage behalten wir uns im Einzelfall vor, die 2 Übernachtungen im Raum Kerry auf 2x 1 Hotel aufzuteilen.